August 09, 2022

Munich, August 09th, 2022 – Deutsche Aircraft and HEGGEMANN AG announce today the production readiness stage of the new landing gear, which will be compatible with the whole Dornier 328 (D328®) aircraft family. The landing gear is retrofittable to both turboprop and jet of the existing in-service fleet, as well as the new D328ecoTM aircraft.

Deutsche Aircraft has already secured 17 fixed orders plus 9 options for this new landing gear since opening the order book in February 2022, with first deliveries expected in the second half of 2024. HEGGEMANN will work on the industrialization of the supply chain set-up, to provide planning and delivery targets as well as visibility throughout the sub-tiers of this important work package. This partnership with HEGGEMANN perfectly supports current operators and new customers to address such an integral part of the aircraft.

Christian Howe, CEO of HEGGEMANN says: “We are delighted to be part of this hugely exciting programme, developed at an opportune time: not only the demand for regional travel is growing, but at the same time there is a need to supply older regional aircraft with new spare parts in order to guarantee a continuity in operation. We look forward to continue working with Deutsche Aircraft to further develop collaborative opportunities within the local supply chain and support the growing demand for the regional aviation industry.”

Nico Neumann, COO of Deutsche Aircraft comments: “The certification of the new D328eco landing gear, available via Service Bulletin, retrofittable to the entire current in-service fleet of D328® turboprop and jet fleet once more underpins Deutsche Aircraft’s ongoing effort to support the global fleet. We are glad to have such a strong and committed partner like HEGGEMANN by our side to be able to achieve our ambitious targets.”

Continue Reading

July 29, 2022

PROJEKTWETTBEWERB TECHNICAL ENGLISH

Am Mittwoch, den 20. Juli 2022, endete die Lehrveranstaltung „Technical English“ im Sommersemester 2022 mit einem Projektwettbewerb der Firma HEGGEMANN AG. In vier Teams traten die Studierenden gegeneinander an und entwickelten selbstständig Konzepte, wie das Unternehmen seine Produktion mithilfe der Möglichkeiten der Industrie 4.0 weiter optimieren kann. „Mit welchen digitalen Lösungen der Industrie 4.0 kann die HEGGEMANN AG ihre komplexen Zerspanungsprozesse mit Blick auf Effizienz und Qualität unter den branchenspezifischen Anforderungen der Luftfahrt optimieren?“: Zu dieser Fragestellung sollten die Studierenden beim Projektwettbewerb der Firma HEGGEMANN AG im Rahmen der Lehrveranstaltung „Technical English“ Lösungskonzepte erarbeiten. Am Mittwoch, den 20. Juli 2022 präsentierten die Studierenden ihre Vorschläge vor den Auftraggebern und den Seminarleiter*innen in einem englischsprachigen Vortrag. Der Projektwettbewerb konnte endlich wieder in Präsenz auf dem RUB-Campus stattfinden.

Exkursion zur HEGGEMANN AG

„DEVELOPMENT OF AN INDUSTRY 4.0 CONCEPT FOR AEROSPACE MACHINING“: Unter diesem Wettbewerbstitel wurde den Studierenden die Aufgabe gestellt, am konkreten Beispiel der HEGGEMANN AG Lösungen zu finden, wie eine intelligente Vernetzung von Maschinen und Abläufen in der Produktion des Unternehmens mithilfe von moderner Informations- und Kommunikationstechnologie gelingen kann. Über mehrere Wochen hinweg bearbeiteten die Studierenden selbstständig die Aufgabenstellung. Im Juni ging es zusätzlich für den gesamten Kurs im Rahmen einer Exkursion zur HEGGEMANN AG, bei der die Studierenden wertvolle Einblicke in die Produktionsprozesse des Unternehmen erlangen und Fragen bezüglich des Projektes stellen konnten.

Continue Reading

July 13, 2022

May 13, 2022

Minister Pinkwart: Innovationen helfen, CO2 einzusparen, effizienter zu wirtschaften und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie teilt mit:

Auch Flughäfen können einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten: Der Flughafen Paderborn/Lippstadt stellt sich den Herausforderungen der Zukunft und will sich in den kommenden Jahren zu einem Innovationszentrum für nachhaltige Luft- und Raumfahrt-Technologien sowie effiziente Flughafen-Infrastrukturen entwickeln. Die Landesregierung fördert die ehrgeizigen Pläne mit mehr als fünf Millionen Euro. Entsprechende Förderbescheide für zwei Projekte überreichte Wirtschafts- und Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart nun an zwei Projektkonsortien. Kooperationspartner sind sechs Unternehmen der Luftfahrtbranche, der Flughafen Paderborn/Lippstadt, der Kreis, die Universität Paderborn und das Fraunhofer IEM für nachhaltige Luft- und Raumfahrttechnologien.

Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Die internationale Luft- und Raumfahrtin-dustrie steht wie kaum eine andere Branche für Innovation und Hightech. Sie muss zugleich gewaltige Herausforderungen meistern. Um das Land fit für die Zukunft zu machen und den Luftfahrtstandort Nordrhein-Westfalen weiter zu stärken, müssen digitale und ökologische Themen in Einklang gebracht werden. Neue Technologien können helfen, die Abläufe auf Flughäfen so zu verbessern, dass weniger CO2 und Lärm entsteht. Das hilft auch, Kosten zu sparen und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Die ehrgeizigen Projekte, die in Kürze an den Start gehen, leisten dazu einen starken Beitrag.“

Christoph Rüther, Vorsitzender des Flughafen-Aufsichtsrats: „Durch die hervorragende Zusammenarbeit mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen wird es uns gelingen, neue Technologien zu erschließen, die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie zu stärken und unseren Flughafen weiter voranzubringen.“

Flughafen-Geschäftsführer Roland Hüser: „In den Projekten sollen Leuchtturm-Anwendungen und Lösungen in einem realen Umfeld entstehen, mit denen wir uns als wertvoller Partner der Luft- und Raum-fahrtbranche etablieren können.“

Im Projekt „Digital Aerospace Factory“ erproben die HEGGEMANN AG, die Matplus GmbH und die verlinked GmbH, wie bei industriellen Produktionsprozessen in mittelständischen Luftfahrt-Zulieferbetrieben die Effizienz gesteigert und die Kosten gesenkt werden können. Auf Basis einer digitalisierten und vernetzten Prozesskette erarbeiten die Unternehmen neuartige Lösungsansätze entlang der Wertschöpfungskette zur Reduzierung der Ressourcen Energie, Material und Zeit. Matplus und verlinked simulieren die Erkenntnisse zunächst in der digitalen Welt, HEGGEMANN validiert die Projektergebnisse anhand konkreter Fertigungsprozesse im industriellen Umfeld.

Das zweite Projekt „FastGate“ nimmt die Autonomie auf dem Flughafen-Vorfeld in den Fokus. Durch die Automatisierung von Fluggastbrücken beim Andocken und elektrische Antriebssysteme beim Bewegen von Verkehrsflugzeugen werden Prozesse und Abläufe an Verkehrsflughäfen optimiert. Ziel ist es, die Standzeit deutlich zu reduzieren. Betriebskosten sowie CO2- und Lärm-Emissionen sollen durch die Automatisierung von Abläufen deutlich sinken. Das Projekt bildet die vollständige Wertschöpfung von der Entwicklung bis zur Validierung ab. Projektpartner sind das Fraunhofer Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM, die Universität Paderborn sowie die Unternehmen Aerosoft und der Flughafen Paderborn/Lippstadt.

Quelle und Foto: MWIDE NRW

Continue Reading

April 19, 2022

February 19, 2022

Erstes Projekt im Rahmen des Innovationszentrums am Flughafen Paderborn/Lippstadt

Direkt am Flughafen Paderborn/Lippstadt realisiert die HEGGEMANN AG ein Pilotprojekt im Rahmen des Innovationszentrums am heimischen Airport. In einem mehr als 13 Meter hohen Neubau testet das international erfolgreiche Unternehmen ab Sommer 2022 neue Mobilitätskonzepte für die Luftfahrt und komplette Fahrwerksysteme für Flugzeuge. „Mit dieser Investition im hohen sechsstelligen Bereich stärken wir die Zukunftsfähigkeit unseres familiengeführten Unternehmens. Gleichzeitig wollen wir ein sichtbar positives Zeichen für das Innovationszentrum am Flughafen setzen“, betont der Aufsichtsratsvorsitzende Robert Heggemann.

Fluggeräte wie Lufttaxis und Transportdrohnen sowie neuartige Antriebe, die besonders lärm- und emissionsarm sind, werden derzeit überall auf der Welt im Rahmen von vielversprechenden Projekten entwickelt. Als langjähriger Partner der internationalen Luftfahrtindustrie ist HEGGEMANN bereits in viele innovative Projekte bei der Entwicklung und Herstellung komplexer Systeme involviert. Entwicklungsleiter Dr. Thomas Meyer erläutert den Stellenwert des neuen Testzentrums: „Die Möglichkeit, die von uns ausgelegten und gefertigten Strukturen und Fahrwerkssysteme jetzt auch mit einer eigenen Testvorrichtung verifizieren zu können, ist für Unternehmen vergleichbarer Größe weltweit einzigartig und verkürzt die Entwicklungszyklen für unsere Kunden signifikant.“

Foto: HEGGEMANN AG: Drop Test Stand für Strukturen und Fahrwerke von Flugzeugen mit einer Fallhöhe von bis zu 8m und einer Fallmasse von bis zu 15 t

In dem neuen Testzentrum kann HEGGEMANN ganze Zellen und Strukturen...

Continue Reading

February 04, 2022

December 22, 2021

September 30, 2021

September 02, 2021
Key Milestone Picture

MUNICH, today Deutsche Aircraft announced the selection of Heggemann AG for the D328ecoTM wing industrialization and production. This agreement covers the manufacturing of the D328ecoTM wing box and engine support.

The aerodynamically optimized wing design of the D328ecoTM will be manufactured in a state-of-the-art automatized manufacturing process flow. Hereby, progressive quality assurance and digitalized end-to-end processes in terms of “Industry 4.0” will be implemented.

The designed and manufactured wing and its sub-components will be fully SAF compatible, with new sealants, surface protection measures and materials that fits with all mainstream sustainable aviation fuels.

Heggemann AG has over 55 years industrial experience, mastering high-volume, industrialized production, which will support the growth of the aviation sector. Heggemann AG has fully implemented the APQP principle, a digital end-to-end process and product lifecycle tracking system. These attributes are mandatory for Deutsche Aircraft’s deployment of Industry 4.0 manufacturing principles. On top of digitalization, Heggemann AG offers REACh roadmap that align with Deutsche Aircraft’s efforts to minimize environmental impact.

“Combining the advantage of Dornier one-piece wing structure, forward-looking SAF compatibility and Heggemann’s production expertise, Deutsche Aircraft and Heggemann’s partnership will create great synergy in the D328eco program.” said Nico Neumann, Vice President of Operation and Programme of Deutsche Aircraft. “We found Heggemann to be the perfect partner for D328eco wing serial production. We align in our vision and mission in advance and sustainable production roadmap; and we are both proud to be German companies with high level of talents and quality”,

“Besides the landing gear, getting the chance to realize the wing is another milestone of the future partnership and we are very pleased to be an essential part of the development of the D328ecoTM. Based on our existing engineering competence and innovation strength, we will implement state-of-the-art digital manufacturing strategies and be an efficient manufacturing partner for Deutsche Aircraft," said Dr. Christian Howe, CEO of HEGGEMANN AG.

Continue Reading

For inquiries, please contact: press@heggemann.com